Aadesh Shrivastava


Solvig - die Stimme aus Berlin

 

Seit dem 4. Lebensjahr steht das Multitalent auf der Bühne. Musik bezeichnet sie als ihr Lebenselixier und Singen als Atmen. Und es gelingt Ihr nachhaltig gut auch auf internationalem Parkett mit Stimme und Sound die Menschen zu berühren und mitunter auch wachzurütteln. Denn die Schönheit der Welt geht heutzutage mit der gleichzeitigen Zerstörung des Paradies -Natur- einher. Soziales Engagement und Umweltschutz verbindet Solvig schon lange mit ihrer Musik. Der für die Expo produzierte Erfolgshit „You can believe“ ist zum Finalesong ihres selbstkomponierten Musical „The Globalization Saga-Balance or Destruction“, geworden, welches Solvig nach einem Skript des Zukunftsforschers Franz. J. Radermacher komponiert und mit Ihrem Team und internationaler Besetzung produziert hat.

Die Produktionen von Solvig sind oft gekennzeichnet durch das frechgekonnte Zitieren klassischer Elemente, wie z.B. von Mozart und Shakesspeare und einer Verbindung von Tradition und Moderne. Dieses kommt im Songkaleidoskop der „Globalization Saga„ zum Tragen, und zwar durch Verschmelzung moderner Sounds mit klassischen Orchesterlines, einfliessendem nativem Charakter aus den Vorbildern landestypischer Musik und durch verschiedene Gesangsstile. Amritza-Delhi-Bombay - das waren kürzlich die Stationen der jungen Sängerin z.B. auf Ihrer Reise durch Indien. 2000 Gäste versetzte sie in Handumdrehen in Jubelstürme als sie auf einer original indischen Hochzeit in der Nähe des Heiligen Goldenen Tempels von Amritza ihre selbstkomponierte Musik darbot, begleitet von einer speziellen indisch inspirierten Tanzchoreografie. Das Landes-Fernsehen begleitete die Perfomance. Sessions mit indischen Musikern für Produktionen in London folgten. Der Song „You do it all" ist z.B. eine Hommage an die Mädchen, Mütter und Frauen dieser Welt und teilweise in indischer Sprache. Solvig's Musik ist ein Kaleidoskop der Weltkulturen, schließlich stammen Ihren Vorfahren vom kalten Norden bis zum Mittelmeer.

Internationale Projekte führen sie in die ganze Welt, von Europa bis zum „Weltgiplel Rio+10“ nach Südafrika, um mit dortigen Musikern und Sängern gemeinsam zu musizieren und neue Songprojekte zu erarbeiten. Doch auch Songs in ihrer Muttersprache Deutsch sind hervorzuheben wie: "Steh auf und träume". Hier geht es um das, was alle Menschen im Herzen bewegt, um die Hoffnung, die Liebe und das ein Traum, das ist, was man daraus macht.

Der Name Solvig bedeutet übrigens Sonnenweg. In diesem Sinne seien Sie gespannt auf die „Elfe“ der Sangeskunst mit ihrer klaren schönen Stimme. Die neueste Koproduktion mit dem Bollywoodstar Aadesh Shrivastava erhielt im Partner-Tonstudio ihrer Produktionsfirma „Elfe-Music“ ihren letzten Schliff.

Ihre aktuelle Koproduktion „I call it all“ mit Bollywoodstar Aadesh Shrivastava hat am 21. September 2005 im Roten Rathaus, dem Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Weltpremiere. Im Oktober erfolgt die Veröffentlichung der gleichnamigen aktuellen Single. Die Veranstaltung wird von der Entertainerin außerdem moderiert.

 

Für die Bühnenpräsentation von „I call it all“ hat Solvig bekannte Kreativpartner gefunden, die das Song-Thema im Kontext Berlin-Asien visuell in folgenden Bereichen umsetzen: Awai Cheung (Tai Chi), Mark Wai Chao Cheung (Kimuraschule, Karate), Sandra Heidelberg (Make up), Enikö Baum (Promotion).


 

 
Deutsch
   
© Elfe-Music 2012, Webdesign by